Zahnärzte Hockenheim

Herzlich Willkommen

in unserer Praxis

Die Zahnärzte im Med-Center sind Ihre Spezialisten für alle Fragen rund um Ihre Zähne in Hockenheim und Umgebung.

weitere Infos
Die Zahnärzte im Med-Center sind Ihre Spezialisten für alle Fragen rund um Ihre Zähne in Hockenheim und Umgebung.

Unser Team

Damit wir Sie in unserer Praxis umfassend versorgen können, sind wir ein Team von spezialisierten Zahnärzten, damit Sie für alle Belange, die Ihre Zähne und Mundgesundheit betreffen, einen kompetenten Ansprechpartner haben.

Dr. Andreas Meier

Dr. Oliver Linke

Ihr Ansprechpartner für den Bereich Implantologie und orale Chirurgie

weitere Infos

Dr. Oliver Linke

Ihr Ansprechpartner für den Bereich Implantologie und orale Chirurgie
Dr. Andreas Meier

Dr. Andreas Meier

Ihr Ansprechpartner für die Bereiche Parodontologie, Prothetik, Ästhetische Zahnheilkunde, Endodontie

weitere Infos

Dr. Andreas Meier

Ihr Ansprechpartner für die Bereiche Parodontologie, Prothetik, Ästhetische Zahnheilkunde, Endodontie
Dr. Barbara Ullrich, MSc

Dr. Barbara Ullrich, MSc

Ihre Ansprechpartnerin für Kieferorthopädie

weitere Infos

Dr. Barbara Ullrich, MSc

Ihre Ansprechpartnerin für Kieferorthopädie
Alexander Ewert

Alexander Ewert

Zahnarzt
Tätigkeitsschwerpunkt:
Allgemeine Zahnheilkunde

Alexander Ewert

Nina Bader

Zahnärztin
Tätigkeitsschwerpunkt:
Kinderzahnheilkunde

Irene Körner

Irene Körner

  • Prophylaxe
Marissa Kreß

Marissa Kreß

  • Prophylaxe
Nicole Horn

Nicole Horn

  • Praxismanagerin
  • Abrechnung
Nicole Steubing

Nicole Steubing

  • Rezeption
  • Terminverwaltung
Thomas Weber

Thomas Weber

  • Zahntechniker
  • Schwerpunkt:
    • herausnehmbare Prothetik
    • Implantatprothetik
Lena Leis

Lena Leis

  • Zahntechnikerin
  • Schwerpunkt:
    • Vollkeramik
    • Ästhetische Prothetik
    • Veneers
Christin Kammerer

Christin Kammerer

  • Behandlungsassistenz
  • Prophylaxe
  • kieferorthopädische Assistenz
Karin Grundler

Karin Grundler

  • Behandlungsassistenz
Natascha Jaletzky

Natascha Jaletzky

  • Behandlungsassistenz
  • Kieferorthopädische Assistenz
Bianca Niedermeyer

Bianca Niedermeyer

  • Behandlungsassistenz
  • chirurgische Assistenz
  • QM-Beauftragte
Nimet Yesilay

Nimet Yesilay

  • Behandlungsassistenz
  • Kieferorthopädische Assistenz
Marlén Strunck

Marlén Strunck

  • Behandlungsassistenz
Arzu Önk

Arzu Önk

  • Rezeption
  • Terminverwaltung
Ardiana Zukaj

Ardiana Zukaj

  • Behandlungsassistenz
Tanja Maerzke

Tanja Maerzke

  • Labor
Alexandra Hafner

Alexandra Hafner

  • Rezeption
  • Terminverwaltung
Mandy Kehr

Mandy Kehr

  • Azubi
Beate Pfeiffer

Beate Pfeiffer

  • Behandlungsassistenz
Carina Askani

Carina Askani

  • Behandlungsassistenz
Claudia Hoffmann

Claudia Hoffmann

  • Abrechnung

leistungen

Werkzeug

Allgemeine Leistungen

  • Oralchirurgie
  • Amalgamfreie Behandlung
  • Hochwertige Prothetik
  • Ästhetische Zahnheilkunde
  • Veneers
  • Behandlung in Vollnarkose
  • Minimalinvasive Zahnerhaltung
  • Wurzelbehandlung mit OP-Mikroskop
  • Professionelle Zahnreinigungen
  • Strahlungsarmes Röntgen
  • Kiefergelenks-Diagnostik
  • Bleaching
  • Intraorale Kamera
  • metallfreie Kronen- und Brückenversorgungen

Prophylaxe

Prophylaxe ist in vielen Bereichen des täglichen Lebens schon ein fester Bestandteil: Der Airbag im Auto schützt bei einem Unfall vor schlimmeren Verletzungen, die Impfung beim Arzt beugt lebensbedrohlichen Krankheiten vor.

Prophylaxe darf nicht auf ein bestimmtes Alter begrenzt sein und bietet "Hilfe zur Selbsthilfe".

Prophylaxe ist Grundlage für alle weiteren Disziplinen der Zahnmedizin: Implantologie, Prothetik, Parodontologie, Kieferorthopädie, usw.

Für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr wurde zusammen mit den Krankenkassen ein Individualprophylaxeprogramm entwickelt, während dessen die Zahnputztechniken dem Alter entsprechend angepasst und erweitert werden, wie auch das Putzen überprüft wird, Zähne versiegelt und fluoridiert werden.

Bei jedem Erwachsenen sollte außer den halbjährigen Kontrolluntersuchungen eine so genannte Professionelle Zahnreinigung (PZR) regelmäßig durchgeführt werden. Dabei werden die Zahnoberflächen mittels verschiedener Verfahren gereinigt und poliert, so dass sie weniger angreifbar für Bakterien werden und das Zahnfleisch vor negativen Reizen geschützt wird.

Bei speziellen Situationen wie schlecht zugänglichen Zahnbereichen an Brücken, Versorgungen mit Implantaten oder sogar Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis) sollte ein speziell vom Zahnarzt auf den Patienten abgestimmtes Prophylaxeprogramm durchgeführt werden. Hierbei werden die Defizite bei der Mundhygiene erläutert, Zahnputztechniken vor allem mit Zahnseide und Interdentalraumbürsten erklärt, Zähne gereinigt und dies in einem regelmäßigen Kontrollsystem überprüft.

Implantologie

Gehen natürliche Zähne verloren, können diese durch Implantate ersetzt werden.

Als Implantat bezeichnet man eine künstliche Zahnwurzel, die operativ in den zahnlosen Kieferbereich eingebracht wird. Dabei kann es sich um einzelne verlorene Zähne handeln wie um einen zahnlosen Kiefer.

Implantate sind aus Titan und werden dadurch durch den Körper sehr gut toleriert.

Durch das Implantieren vermeidet man das Bearbeiten gesunder Nachbarzähne bei Einzelzahnlücken, macht festsitzenden Zahnersatz möglich, wo sonst eine herausnehmbare Prothese eingesetzt werden müsste oder verhilft einer totalen Prothese im zahnlosen Kiefer zu mehr Halt und damit dem Patienten zu mehr Lebensqualität.

Parodontologie

Wie ein Baum außer seinen Wurzeln einen guten Boden benötigt, damit er fest stehen kann, so braucht ein Zahn neben seinen Wurzeln einen intakten Zahnhalteapparat. Erkranken die Strukturen des Zahnhalteapparates spricht man zuerst von einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Werden tiefere Strukturen befallen oder geht die Erkrankung sogar mit Knochenabbau einher spricht man von einer Parodontitis.

Frühzeitiger Zahnverlust kann die Folge sein.

Durch einfache Untersuchungsmethoden (z.B.Periodontal Sreening Index-PSI) kann das Parodontitisrisiko jedes Einzelnen schnell und einfach bestimmt werden.

Durch eine Parodontitisbehandlung kann der weitere Verlauf der Erkrankung gestoppt werden.

Für ein schöneres Lächeln

Schöne und gerade stehende Zähne und damit ein gewinnendes Lachen sind in unserer Gesellschaft von großer Bedeutung.

Denn schiefe Zähne, Zahnlücken oder nicht zueinander passende Kiefer stören den harmonischen Gesamteindruck des Gesichtes.

Heute können mittels festsitzender oder abnehmbarer Apparate Zahnfehlstellungen in jedem Alter behandelt werden.

Dabei wirkt die Kieferorthopädie neben ihrem ästhetischen Aspekt z.B. auch kariesvorbeugend durch Beseitigung von Engständen, verhindert Parodontalerkrankungen durch Beseitigung von Fehlbelastungen und beugt Kiefergelenksbeschwerden vor durch Erreichen einer besseren Passung von Oberkiefer zu Unterkiefer.

Cerec

Cerec ist ein CAD/CAM-Gerät, bei dem vollkeramische Restaurationen (Inlays, Teilkronen, Kronen) passgenau in einer Sitzung hergestellt und dem Patienten eingegliedert werden können.

Hierbei wird mittels einer Kamera (also ohne Abdruck) der Zahn aufgenommen, anschließend im Computer verarbeitet und die Keramikrestauration mittels einer Schleifmaschine direkt und in kurzer Zeit hergestellt. Dabei werden wir durch unser eigenes Zahnlabor unterstützt.

Der große Vorteil liegt darin, dass mehrere Folgetermine bei der Zahnbehandlung heute sowohl für viel beschäftigte Berufstätige als auch für immobile ältere Menschen ein Problem darstellen.

Durch Cerec ersparen wir Ihnen viel Zeit!

Lachgas

Zahnarztbehandlungen unter Lachgas
Wohlfühlen und entspannen bei der Zahnarztbehandlung

Was ist Lachgas?
Lachgas (N2O) ist ein Sedativum und wird seit mehr als 150 Jahren mit großem Erfolg in der Medizin eingesetzt. Es wirkt entspannend, nicht-toxisch und verlässt Ihren Körper direkt nach der Behandlung. Sie sind nach der Behandlung schnell wieder verkehrstüchtig. Im Gegensatz zur Vollnarkose sind die Patienten beim Einsatz von Lachgas bei vollem Bewusstsein und zu jeder Zeit ansprechbar. Die Masken sind in verschiedenen, angenehmen Gerüchen für Sie verfügbar.

Wie wirkt Lachgas ?
Das Einatmen von Lachgas bewirkt eine innere Ruhe, entspannt Sie und minimiert das Schmerzempfinden. Auch das Zeitempfinden wird positiv beeinflusst, sodass die Behandlung in Ihrer subjektiven Empfindung schneller vorüber ist. Patienten, die mit Lachgas behandelt wurden, berichten von einem warmen und angenehmen Gefühl wie in einer Traumwelt. Nicht nur für Angstpatienten und Kinder bietet Lachgas eine komfortable und entspannte Behandlung. Auch für das normale ungute Gefühl, das fast alle Patienten bei einer Behandlung haben, bietet Lachgas eine deutliche Besserung. Zudem vermindert Lachgas den Würgereiz und anderen unangenehmen Empfindungen während der Behandlung. So werden selbst längere Behandlungen eher als angenehm empfunden. Es gibt kaum alters- oder krankheitsbedingte Einschränkungen bei einer Lachgassedierung.

Wie sicher ist Lachgas?
Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas ist eine sehr sichere Behandlungsmethode und gehört in vielen Ländern schon lange zum Alltag. Dies zeigt sich am Beispiel USA, wo die Behandlung mit Lachgas zum selbstverständlichen Standard in den meisten Zahnarztpraxen gehört. Hier wird Lachgas seit langer Zeit jedes Jahr millionenfach und ohne Komplikationen sehr erfolgreich eingesetzt. Die Wirkung von Lachgas ist nach der Behandlung innerhalb von wenigen Minuten komplett aufgehoben und Sie können die Praxis in der Regel ohne Begleitperson wieder verlassen. Dennoch dürfen Sie sich direkt nach der Behandlung nicht an das Steuer eines Kraftfahrzeugs setzen, da durch die Behandlung Ihr Reaktionsvermögen reduziert sein könnte.

Kinderzahnheilkunde

Ab dem 1. Zahn sollten Sie Ihr Kind beim Zahnarzt vorstellen. Sie erhalten von uns Tipps für gesunde Zähne und wir überwachen die Gebissentwicklung.

Halbjährliche Kontrolluntersuchungen schaffen Vertrauen und helfen Karies frühzeitig zu entdecken.
Ab 6 Jahre zahlt die Krankenkasse regelmäßig Zahnputztraining für Ihr Kind. Zusätzlich bieten wir kinderfreundliche Zahnreinigungen an, um Sie bei der häuslichen Mundhygiene zu unterstützen und das Kariesrisiko zu senken. Fissurenversiegelungen und Fluoridierung von Zähnen gehört mit zum Programm.

Und wenn dann doch Karies da ist?
Mit Zeit, Zuwendung und spezieller kindgerechter Verhaltensführung klappt auch die Zahnbehandlung bei unseren kleinen Patienten. Wichtig ist vor Behandlungsbeginn eine Planung des gesamten Behandlungsbedarfs, damit Groß und Klein sich in Ruhe darauf einstellen kann.
Für eine entspannte und angstfreie Behandlung steht bei uns die Anwendung von Lachgas zur Verfügung. Wir bieten zudem die Möglichkeit der Narkose Behandlung an.

Unsere wichtigsten Leistungen in der Kinderzahnheilkunde im Überblick:

  • Gewöhnung an den Zahnarzt
  • Zahnputztraining/ Zahnreinigung
  • Beratung über Themen rund um die Zahngesundheit
  • Fissurenversiegelungen von Milchzähnen und bleibenden Zähnen
  • individuelle Zahnärztliche Fluoridierungsmaßnahmen
  • hochwertige, zahnfarbene Füllungen
  • Milchzahnkronen
  • Behandlung nach Zahnunfall
  • Behandlung von Zähnen mit Molaren-Inzisiven- Hypomineralisation (MIH)
  • Überwachung der Zahnstellung und der Gebissentwicklung, Kieferorthopädie in derselben Praxis
  • Behandlung mit kindgerechter Verhaltensführung
  • Behandlung mit Lachgas und Narkose

Tipps vor dem ersten Zahnarztbesuch bei uns

  • Machen Sie bei der Terminvergabe eine Uhrzeit aus zu der Ihr Kind möglichst fit ist.
  • Wir haben einen ausführlichen Fragebogen bei der Erstvorstellung. Gerne senden wir diesen Ihnen schon vorab zu, damit Sie diesen in Ruhe zuhause ausfüllen können, andernfalls bringen Sie dafür bitte etwa 10 Minuten Zeit mit.
  • Äußern Sie sich Ihrem Kind gegenüber nur positiv gegenüber dem Zahnarzt und vermeiden Sie „Negativ-Sprache“ wie „Du brauchst keine Angst zu haben“ oder „Es tut nicht weh, es passiert nichts“. Das kindliche Unterbewusstsein kennt keine Verneinungen. Ihr Kind hört dann nur „Angst“, „Es wird weh tun“, „es passiert etwas“.
  • Beim ersten Termin werden wir nur die Zähne anschauen und uns Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch nehmen. Es wird festgestellt, ob Karies an den Zähnen vorhanden ist, es werden eventuell nötige Röntgenbilder gemacht und ein detaillierter Behandlungsplan aufgestellt. Nur in akuten Schmerzsituationen wird direkt eine Behandlung stattfinden.
  • Versprechen Sie dem Kind vorher keine Belohnungen, dies baut dem Kind Druck auf. Jedes Kind bekommt von uns nach der Sitzung eine kleines Belohnungsgeschenk.

praxis

Modern und multimedial

Unsere Praxis wurde auf die hohen Erwartungen unserer Patienten abgestimmt und bietet Ihnen die Vorzüge einer vollständigen multimedialen Digitalisierung, die für Sie besonders durch die Beratung mit der intraoralen Kamera und die Anwendung des digitalen (strahlenarmen) Röntgens zum Tragen kommen.

kontakt

Wir hören und lesen gerne von Ihnen !
Nutzen Sie einfach dieses Kontaktformular.

Formular ist nicht komplett ausgefüllt

termin vereinbaren

Telefon pic
Telefonisch 06205 - 28 66 44

Montag bis Donnerstag von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr Freitags von 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Kalender
Online Terminplaner

Wählen Sie einen freien Termin in unserem Terminplaner. Sie erhalten eine Bestätigung und Erinnerung Ihres Termins.